Nicolas Côtes Catalanes IGP 2018 – Domaine Lafage

17.80 CHF

Dieser Wein ist dem Sohn Nicolas von Jean-Marc und Eliane Lafage gewidmet. Kräftig, strukturiert und Ausgeglichen Ein schön fruchtiger, gehaltvoller, nachhaltiger, ausgewogener Wein, rubinrot mit Violettreflexen und einem recht kräftigen Bukett von Cassis, Pflaume, Dörrpflaume und schönen Röstnoten von Toastbrot, Kaffee und Schokolade. Vollmundig, geschmeidig und harmonisch im Gaumen, wiederholt sich hier die Fruchtaromatik präzise, hinzu kommt eine leichte Würze von Lakritze, Zimt und Vanille. Der Abgang ist angenehm mittellang.

Artikelnummer: 1022807518 Kategorien: , ,
Land

Region

Produzent

Robsorte

Grenache

Jahrgang

Weintyp

Alkoholgehalt

Flaschengroesse

Servieren Sie diesen Wein zum Barbecue, zum Gemüseteller oder -gratin, zu asiatischen Speisen, Pasta und Pizza.

Zwischen Meer und Bergen, an der Strecke zwischen Perpignan und der Mittelmeerküste, hat die Domaine Lafage ihren Sitz in einem Landhaus aus alten Steinen aus dem 15. Jahrhundert. Nach sechs Winzergenerationen führt heute das erfahrene Önologenpaar Jean-Marc und Éliane Lafage das Weingut, dessen Keller komplett neu gebaut und perfekt nach dem zeitgemässen internationalen Stand der Technik ausgerüstet ist. Die Reben gedeihen auf einem vielfältigen, abwechslungsreichen Terroir, und die Lafages verarbeiten sie gemeinsam mit einem motivierten Team von hochqualifizierten Mitarbeitern zu modernen, trendigen Weinen.

Im Süden Frankreichs, geografisch ans Rhônetal anschliessend, schmiegt sich die grösste Weinregion des Landes, das Languedoc, mit seinen Rebflächen und malerischen alten Steinhäusern an die Küstenlinie des Mittelmeers. Das Klima ist geprägt von viel Sonne, milden Wintern und heissen Sommern. Die Reben, die hier – meist auf Kalksteinböden – gedeihen, sind wegen der Trockenheit der Region kräftig und stark. Neben dem Rebbau dominiert hier landwirtschaftlich

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Nicolas Côtes Catalanes IGP 2018 – Domaine Lafage“